SHERYL CROW – Wildflower


Plüschsofa und glattpolierte Gemütlichkeit: auf SHERYL CROWs neuem Album badet man förmlich in Zuckerwatte.



Viel muss man zu der 1962 in Kennett/Missouri neunfachen Grammy-Preisträgerin nicht mehr sagen. Yellow Press wie seriöse Blätter haben die Musikerin und Musikwissenschaftlerin mit Ehrendoktorwürde ja regelmäßig zum Thema. Ausführlich wurde über ihre Liaison mit Radsportstar Lance Armstrong berichtet. Aber lassen wir das…

„Für dieses Album hatte ich mir vorgenommen, viel mehr von mir preiszugeben“, erzählt SHERY CROW. „Und ich hatte nicht ein mal ein banges Gefühl dabei. Mir war klar, dass es bei dieser Platte nicht mehr darum gehen kann, erfolgreiche Singles auf ein Album zu bannen – stattdessen wollte ich ein Album machen, das erwachsen klingt und genau die Themen anspricht, die eine Vierzigjährige wirklich beschäftigen.“

So scheinbar befreit, sollte sie eigentlich auftrumpfen können. Der Eröffnungstrack ‚I Know Why“ tröpfelt dann auch gediegen inspiriert aus den Boxen. Bei ‚Perfect Lie‘ schon frage ich mich bereits, wer dieser Frau eine Überdosis Baldrian und Johanniskraut in den Tee getan hat. Spätestens dann beim Titelsong des Albums übermannt selbst den muntersten Zuhörer eine schläfrige Lähmung, so belanglos und einfallslos kommt dieser Song daher. Das war‘ s dann also mit Rock’n’Roll, Frau Crow. Vorbei mit „All I wanna do is have some fun / Until the sun comes up over Santa Monica Boulevard“. Von ‚Wildflower‘ weit und breit keine Spur.

Kurzfristig kriegt sie mit ‚Lifetimes‘ und ‚Letter To God‘ nochmal die Kurve, zwei erdige Bluesrock-Stücke wie sie auf The Globe Sessions (1998) zu finden sind.

Bei ‚I Don’t Wanna Know‘ und ‚Always On You Side‘ jedoch finden „The Zuckerwatte-Sofa-am-Kamin-mit-Kerzenschein Sessions“ leider ihre Fortsetzung. Unaufhörlich trieft Wildflower weichgespült aus dem CD-Player und man versinkt in den wabernden Fluten aus plüschigen Gitarrenakkorden.

Das ist alles hübsch anzuhören, jedoch viel zu harmlos, ohne Ecken und Kanten, beliebig und austauschbar, ohne jede Relevanz.

SHERYL CROW
Wildflower
(Universal)
VÖ: 23.09.2005

www.sherylcrow.de
www.sherylcrow.com
www.vollkontakt.com

Autor: [EMAIL=jana.schuricht@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Jana Schuricht[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail