SHY – Zurück am Start

[b]
Das sechste Album der Österreicher ist kein großer Wurf.



Vor einigen Jahren besaß ich mal eine Musikanlage mit Karaokefunktion. Die Funktionsweise muss, so vermute ich zumindest, im Herausfiltern der typischen Gesangsfrequenzen bestanden haben – richtig funktioniert hat es aber nie, und gebrauchen kann man eine solche Spielerei obendrein sowieso nicht.
Dachte ich zumindest bisher.

Bei [i]Zurück am Start[/i], dem mittlerweile sechsten Studioalbum der Linzer SHY, wünsch ich mir diese Funktion nun zurück. Ich muss dazu aber klarstellen, dass ich nicht zu diesen Schlager-Schimpfern zähle, die alles, was deutsch singt und nicht schreit, in einen Topf mit Münchner Freiheit und Pur werfen. Nein, ich schätze Bands wie TELE, KANTE oder ERDMÖBEL sehr – und BLUMFELD mag ich sowieso. Den Leuten, die das für Schlager halten, haben Rammstein und Guns N’ Roses wahrscheinlich in jungen Jahren das Gehirn, zumindest aber die Ohren stark beschädigt.

Woran es nun aber liegt, dass mich bei SHY, die instrumental einen wirklich feinen Indiepop kreieren, der Gesang so dermaßen stört, kann ich kaum ergründen. Vielleicht ist die Gesangsspur zu sauber produziert. Eventuell liegt es auch an der Art ANDREAS KUMPs, einzelne Silben so zu ziehen, dass sie irgendwie noch in den Rhythmus passen. Letzteres ist die wahrscheinlichere Variante und geht mit den eher mittelmäßigen Texten einher. [i]Zurück am Start[/i] beschäftigt sich fast ausnahmslos mit der guten alten Liebe – wogegen nichts einzuwenden ist – an die zweiten Person Singular gerichtet, was dem Grenzwert schon näher liegt.
Textzeilen wie „…wo fährst Du hin, wo kommst Du her, wird Dir auch, wenn Du an mich denkst, Dein wunderschönes Herz nicht schwer?“ müssen in diesem Zusammenhang wohl nicht weiter kommentiert werden.
Die einzige Ausnahme ‚Nicht gesellschaftsfähig‘ ist dann auch gleich der beste Song der Platte, ragt aber nur relativ gesehen hervor.
SHY wurden mal als beste Band Österreichs betitelt, ein Titel, der in meiner Welt nur NAKED LUNCH gebührt. Dabei bleibt es auch.

SHY
[i]Zurück am Start[/i]
(Wohnzimmer Records/ Broken Silence)
VÖ: 24.04.2006

www.shy.at
www.wohnzimmer.com
www.brokensilence.biz
www.antistars.de

Autor: [EMAIL=alexander.eckstein@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Alexander Eckstein [/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail