SOUTHERLY – Storyteller And The Gossip Columnist


Betreff: Anmerkungen eines Neu-Fans zum Album dieses Frühlings.



Lieber Krist Krueger,

Du kennst mich nicht. Ich aber habe Dich jetzt kennen gelernt und wünschte, das hätte ich schon eher. Denn das neue Album Deines Projekts SOUTHERLY, Storyteller And The Gossip Columnist, ist – wie ich nun weiß – bereits Dein drittes. Ich schreibe, um mich zu bedanken. Zu bedanken für Musik, die mich an all das erinnert, was schön war und ist, von Cat Stevens bis Bright Eyes.

Schon der Opener ‚Visage Sans Expression‘ lässt kaum Fragen offen – obwohl Du dort noch nicht einmal singst. Der Track eröffnet aus einem kleinen Nichts einen gezupften Gitarrenakkord, der danach konsequent durchgehalten wird (ist es H-Moll?). Dann steigen Streicher ein und wirbeln sich um diesen einen Akkord, umschmeicheln den Ton als Vorboten einer Melodie, die doch nie kommen wird. Dazu untermalt ein Ravel’scher Boleró-Rhythmus die schwerer und opulenter werdenden Harmonien. Und gerade wenn sich der Fluss der Spannung in ein Meer der Emotionen ergießen will, ist das Stück zu Ende – wunderbar.

Doch dann setzt Du noch einen drauf: mit Deiner Stimme, die zugleich berührt und beruhigt. Den Gesangsharmonien von ‚Close to the Crime‘ oder ‚Taking Stock‘ kann sich wohl kaum einer entziehen, dessen Herz den Blut-Kreislauf noch nicht versagt hat. Fragile Songpassagen wechseln in schweres Crescendo und das Songwriting harmoniert perfekt mit der Instrumentierung aus akustischen und elektrischen Gitarren, Tasten-, Streich- und Schlag-Instrumenten. Bei Dir fühlt man eine Geschichte hinter Sätzen wie „You don’t know me anyway“ (‚A Coarse Design‘), die bei jedem anderen nur als leere Phrase dastünden.

Na gut, einige – aber wirklich nur unwesentliche – Beschwerden möchte ich dann doch vortragen. So sind manche Deiner Songs vielleicht eine Nummer zu schnulzig (‚If We All Forget‘). Dazu fällt nach ganz starkem Albumbeginn die Qualität zum Ende etwas ab (im direkten Vergleich). Vielleicht wäre hier ein Weniger etwas mehr gewesen. Und ‚Cold Caller‘ hört sich nun wirklich an wie ein Rip-off von Elliot Smiths ‚Independence Day‘.

Aber wie gesagt, das schmälert nicht den starken Eindruck, den Storyteller And The Gossip Columnist bei mir hinterlassen hat. Und ich freue mich schon darauf, Dich im Juni auch „in echt“ kennen zu lernen, wenn Du mit Deiner Band auf Deutschland-Tour kommst. Sollte das Berliner Konzert annähernd meine Erwartungen erfüllen, werden wir bestimmt gute Freunde.

Mit ergebenen Grüßen

Ein neuer Fan

SOUTHERLY am 22.06.09 live in Berlin/ Dot Club

SOUTHERLY
Storyteller And The Gossip Columnist
(Arctic Rodeo/ ALIVE)
VÖ: 20.03.2009

www.southerlysongs.com
www.myspace.com/southerly
www.arcticrodeorecordings.com

Autor: [EMAIL=arne.wellding@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Arne Wellding[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail