SQUARES ON BOTH SIDES und LONELY DRIFTER KAREN am 27.09.2005 im KingKongKlub

Zwei Leisetreter live – einer davon leider mit Stimmproblemen.



Zu bedauern war zunächst einmal LONELY DRIFTER KAREN. Die Ärmste war furchtbar heiser und kam sich selbst „ein bisschen wie Bonnie Tyler“ vor. Und das ist noch beschönigend ausgedrückt. Nach ein paar Minuten hüstelte es auch schon mitleidig im Publikum. Die Songs, die oft fragmentartig zwischen Lagerfeuerromantik und etwas banalem Singer-Songwriting pendelten, kamen dadurch natürlich überhaupt nicht zur Entfaltung. Man wünschte sich und der Künstlerin eigentlich nur ein baldiges Ende. Das kam dann auch relativ zügig, denn LONELY DRIFTER KAREN merkte wohl selbst, dass einige Töne für sie an diesem Abend einfach nicht zu treffen waren.

Die SQUARES ON BOTH SIDES bestanden anschließend mal nicht nur aus Mastermind Daniel Bürkner, sondern traten zu zweit mit Bass und Gitarre auf. Eingestreut wurden immer wieder Samples, mit verzerrten Textfetzen oder einfach nur Störgeräuschen. Das reichte aus, um die Stimmung des aktuellen Albums Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail