STAKEOUT – Wes Kind ich ess, des Fahrrad ich klau


„FunPunkPopAlternativeRock“, die Auswahl macht’s.



Schon der Titel des aktuellen Longplayers von STAKEOUT lässt das Genre dieser Berliner Band erraten. Auf [I]Wes Kind ich ess, des Fahrrad ich klau [/I]findet man Pop-Punk. Ärztelike – versteht sich. Textlich warten die Jungs mit einem erfrischenden Humor auf, wenn auch manchmal ein wenig pubertär.

16 (17) Tracks listet das Verzeichnis, gelegentlich mit einer Portion Ska versehen. Das Quartett nennt es selbst „FunPunkPopAlternativeRock“, von allem ein bisschen und gut durchgeschüttelt. Allerdings sollten sie die Finger von Balladen lassen.

Der Pressetext enthält übrigens den Hinweis, die verschiedenen Musiker würden ihre Instrumente gar nicht beherrschen: Nun ja, zählt wohl zur Grundvoraussetzung, eine Punk-Band zu sein. STAKEOUT widerlegen sich musikalisch auf [I]Wes Kind ich ess, des Fahrrad ich klau [/I] dennoch selbst. Hilft auch kein Pressetext!

STAKEOUT
[I]Wes Kind ich ess, des Fahrrad ich klau[/I]
(Fam/ Al!ve)
VÖ: 06.07.2006

www.stakeout-sucks.de
www.myspace.com/stakeoutsucks

Autor: [EMAIL=verena.zistler@bands-in-berlin.com?Subject=Kontakt von der Website]Verena Zistler[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail