Sternbuschweg – Mein Herz Schlägt Weiter Jeden Tag

Wären sie nicht auf Tour, könnten vier Berliner jubelnd durch die Straßen laufen. Ihr erster Longplayer ist endlich draußen! Man zählt es uns exakt vor: „genau 5 Jahre, 8 Monate, 7 Tage, 13 Stunden und 47 Minuten … oder war es doch noch 1 Jahr länger?“ Ja, so ein Album braucht Zeit. Aber das Ergebnis lohnt die Geduld – ein Indiepop-Debüt zum auf die Schulter klopfen.

Genau dieses Gefühl (Jetzt aber ran!) vermittelt denn auch gleich der eröffnende Titeltrack mit forsch losstampfenden Gitarren und Drums. SEBASTIAN SCHILLER (Gitarre, Keyboard, Vibraphon), DENNIS KATHER (Bass), BENJAMIN ERBIG (Schlagzeug) und WOLFGANG MÜLLER MOLENAR (Vocals, Gitarre) geben eine Kostprobe ihres seit 1998 erspielten Könnens. Zum Millennium offiziell gegründet, haben sie sich bereits auf Singles, EPs und Compilations verewigt und natürlich viele, viele Konzerte gespielt.

Dabei hat sich ein leichtfüßiger Gitarrenpop herauskristallisiert, denn diese Herren sind wahre Narren der Gitarren. Vom ersten Moment bis zum letzten Ton beherrschen sie das Album in fließenden Strukturen und lockeren, unkomplizierten Arrangements. Dem Opener folgt die eingängige Vorabsingle ‚Paula, Ich Liebe Dich‘, die im Uptempo-Beat zum Mitmachen animiert. So singt man fast automatisch das „Sei-hei-hei-hei-hei-hei-hei-hei-hei-ter“ mit.

Auch in ‚Solange Wir Jung Sind‘ erscheinen jene angenehm-lockeren, fast schon THE SMITHschen Akkord-Anschläge, aber auch Gruppen wie die STONE ROSES tauchen als Referenz auf. Die Instrumentierung wird entweder durch Verzerrungen und Orgeltöne versetzt (‚Die Welt Ist Nicht Gemacht Für Uns‘) oder in kosmische Höhen gehoben (‚Star‘). Bei letzterem Stück kann man sich zurücklehnen und zehn Minuten Gitarrenrausch genießen.

Sänger MÜLLER MOLENAR könnte man ein recht dünnes Stimmchen anhängen, würde er es nicht auch gekonnt anwenden. Dabei schaffen es seine Texte, gleichermaßen clever und nicht zu verkopft zu sein, wie die Geschichte von der Studentin, die vor lauter Büchern ihr Gegenüber nicht wahrnimmt (‚Meine Liebe Dauert Länger Als Der Kommunismus‘). Seine Lyrics drehen sich natürlich um das Berliner (Studi-) Nachtleben, und er selbst tritt als der nette Typ von der letzten Party auf, der einem in bier- und zigarettengeschwängerter Atmosphäre von seiner Ex erzählt.

Den Jungs kann man nur wünschen, dass ihnen in Zukunft verstärkte Beachtung zuteil wird. Dieses kurzweilige Album mit der Liebe zum Akkord sollte dafür Voraussetzung genug sein.

STERNBUSCHWEG
Mein Herz Schlägt Weiter Jeden Tag
(Tumbleweedrecords/ Broken Silence)
VÖ: 28.3.2008

www.sternbuschweg.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail