Strung Out – Exile In Oblivion

STRUNG OUT sind eines der ersten Signings von Fat Wreck Chords und eine Art Flaggschiff im Reigen der HardcorePunkRock-Familie. Bleibt die Frage, wer hier wen mehr beeinflusst hat: STRUNG OUT Fat Wreck, oder Fat Wreck STRUNG OUT?

In der Tat stellen STRUNG OUT womöglich alles dar, was Fat Wreck so konstant am Leben gehalten hat. Auch auf Album Nummer 5 stellen die Südkalifornier klar, wie sich technisch astreiner, agressiver und melodiöser Punkrock anhört, nicht immer angehört hat aber in jedem Fall anhören sollte. Ok ok, man kann ihnen eventuell mangelnde Weiterentwicklung vorwerfen, oder dass man zuviel unter einen Hut bekommen möchte, so dass der eine oder andere Song leichte Überdrusserscheinungen hervorrufen kann. An diesem Zustand ändert auch MATT HYDE, seines Zeichens Producer und Engineer bei u.a. SLAYER, SUM 41 oder HATEBREED, herzlich wenig, bis auf einige Gitarrensoli, die wohl von der letzten SLAYER-Produktion übrig geblieben sind.
Aaaaaber wenn wir ganz tief in unsere gepeinigten Punkherzen schauen und uns in Gedanken noch mal auf dem frisch geklauten Skateboard die Fußgängerzone herunterschnorren, entwickelt Exile In Oblivion beim
Durchhören seine ganz eigene Dynamik und Nostalgie, welche die Buben erst gerade eindrucksvoll auf Ihrer Europa-Tour und diversen Auftritten bei den X-Games unter Beweis stellen konnten.
Ob sie an die Erfolge von An American Paradox anschließen können – immerhin Platz 186 der Billboardcharts – gilt es noch herauszufinden. Das Zeug dazu haben sie in jedem Fall, und mir drängt sich der Verdacht auf, dass das noch eine ganze Weile so bleiben wird. Mit Exile in Oblivion manifestieren STRUNG OUT ihre Flaggschiffrolle bei Fat Wreck und bauen sie gar noch weiter aus. Na dann Punk sei Dank.


STRUNG OUT
Exile In Oblivion
(Fat Wreck Chords)
veröffentlicht

http://www.fatwreck.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail