SUPERPUNK – Einmal Superpunk, Bitte!

Soulpunk vom Feinsten von den „Top Old Boys“. Definitiv die Platte für den (ausgefallenen) Sommer!

Dass das Ganze bei den Jungs aus Hamburg mit Punk im klassischen Sinne schon lange nichts mehr zu tun hat bzw. nie hatte, ist ja mittlerweile klar. Immer stärker frönen die Mannen um Sänger und Gitarrist CARSTEN FRIEDRICHS einem eleganten und unglaublich frischen, vom Northern Soul inspirierten enthusiastischen Beatsoul, der bereits den wunderbaren Vorgänger Wasser Marsch aus dem Jahre 2001 zum Klassiker anspruchsvoller deutschsprachiger Popmusik machte.

Die einstige Supergroup mit relativ offenem Bandgefüge hat in der seit Wasser Marsch bestehenden festen Besetzung endgültig zu konstanter Klassse gefunden. Auf Einmal Superpunk, Bitte werden Geniestreiche wie die damaligen kleinen Hits ‚Man Kann Einen Ehrlichen Mann Nicht Auf Seine Knie Zwingen‘ oder ‚Neue Zähne Für Meinen Bruder Und Mich‘ erneut lässig aus dem Ärmel geschüttelt und mit meist humorig verpackter, angedeuteter Gesellschaftskritik – ohne erhobenen Zeigefinger oder penetrante Agitation- oder einfach das eigene Leben betreffender, kritischer und schon mal desillusionierter Sichtweise versehen. Alles zusammen donnert förmlich mit einem deutlich zu vernehmenden großen Spaß an der Freude und dem Mut zur Einfachheit und klaren Statements aus den Boxen, die man auch mittels klassischer Punksongs nicht besser formulieren könnte.

Dabei kommen die Songs mit einer solchen Frische, herzlichen Wärme und strahlenden Leichtigkeit daher, dass man sich den Sommer mit diesem Album einfach mal so eben in die eigenen vier Wände zaubern kann und garantiert gute Laune bekommt. Mal stehen forsche Bläser, mal funky strubbelnde oder garagig scheppernde Gitarren und des Öfteren natürlich auch diese charakteristischen Orgel-/Keyboard-Sounds im Vordergrund, alles zusammen aber immer ganz im Zeichen eines fabelhaften, auf deutsche bzw. Hamburger Verhältnisse zugeschnittenen, melodiösen und pumpenden Northern Soul im Geiste von THE JAM oder den DEXY’S MIDNIGHT RUNNERS. Herausragend die Single ‚Ich Weigere Mich, Aufzugeben‘, die einen mit einer frischen, hymnischen Brise umschmeichelt sowie ‚Tu Einfach Dein Bestes…‘ oder ‚Die Straßen Deiner Stadt‘, die mit sich sofort im Ohr festsetzenden Melodien und zusätzlich sehnsüchtig- melancholischer Note begeistern.

Von den instrumentalen Füllern einmal abgesehen, bieten die Hamburger „Top Old Boys“ auf ihrem neuen Album einen an Spielfreude und mächtigem Dampf kaum zu überbietenden superpunkigen Beatsoul, der zum perfekten Soundtrack für einen gleichermaßen sonnigen wie verregneten Sommer avancieren sollte.


SUPERPUNK
Einmal Superpunk, Bitte!
(L’age D’or/ Rough Trade)
veröffentlicht

http://www.superpunk.de
http://www.lado.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail