SYD MATTERS – A Whisper And A Sigh

Ein ruhiges und nachdenkliches Album, das zeigt, wie anspruchsvoll Musik im Zeitalter der niveaulosen Pop-Vertonung sein kann.

SYD MATTERS heißt eigentlich Jonathan Morali, ist 23 Jahre alt und Franzose. Ein Franzose, der ausschließlich in Englisch Lyrics schreibt und singt. Der Sound, den er mit seiner Band produziert, ist eine Mischung aus melodischem Pop, straightem Rock und elektronischen Arrangements, wie es die Plattenfirma wunderbar beschreibt.
Das Album A Whisper And A Sigh ist bereits sein zweites, doch erst jetzt sind britische Szene-Magazine auf ihn aufmerksam geworden und verhelfen ihm auch auf dem europäischen Kontinent zu Popularität, beispielsweise durch Auszeichnungen als „Bester Französischer Newcomer“.

SYD MATTERS denkt da anders. Musik zu machen, ist für ihn Leidenschaft. Es geht ihm nicht darum, den Erfolg an Verkaufszahlen abzulesen, sondern Spaß zu haben und Begeisterung zu wecken. Vor allem will er keinem Druck ausgesetzt sein, den Plattenfirmen nur allzu gern auf ihre musizierenden Vertragspartner ausüben; denn darunter leidet die Musik.
A Whisper And A Sigh ist zwar balladenlastig, doch gerade das macht dieses Album so hörenswert. Bei dem Track ‚Black & White Eyes‘ fühlt man sich, als würde man einem Geschichten-Erzähler lauschen. Auch ‚End And Start Again‘ ist ein fabelhafter Song, den man nicht nur zum Chillen einlegt.

Nick Drake sei sein größter musikalischer Einfluss. Robert Wyatt’s ‚Rock Bottom‘ ist laut SYD MATTERS die beste Platte ever. Trotzdem waren es gerade Nirvana, die ihm als 13-Jährigem beigebracht haben, Musik und alles, was man damit auslösen kann, zu verstehen.
Seine elektronischen Spielereien setzt SYD MATTERS zum richtigen Zeitpunkt ein. Unerwartet und doch passend. Auch das etwas kitschig angehauchte ‚Battle Of Olympus‘ setzt die Reihe der fantastischen Tracks fort.
‚Stone Man‘ überrascht zwischen vielem zarten Gezupfe mit einer ordentlichen Gitarre. Mit ‚Tired Young Man‘ klingt die Platte langsam aus. Die Atmosphäre, die mit A Whisper And A Sigh kreiert wurde, bleibt aber im Raum stehen.

Insgesamt eine schöne Mischung aus Melodie, verschiedenen Gitarrensounds und Elektronik. Nicht zu voll, nicht zu traurig, nicht zu träge.
Für wen Maximilian Hecker oder The Notwist nicht nur Begriffe sind, sondern ein musikalischer Genuss, der sollte SYD MATTERS kosten.


SYD MATTERS
A Whisper And A Sigh
(V2 Records/ Rough Trade)
VÖ: 30.08.2004

http://www.sydmatters.com
http://www.v2music.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail