TRASHMONKEYS – The Maker


Lass den Sommer in dein Herz: Fulminanter Rock’n’Roll mit sonnigen Beatpop-Essenzen aus Bremen.



Immer schon gerne mit den HIVES in einen Topf geworfen, kommt das neue Album des deutsch-englischen Quartetts aus Bremen zum derzeitigen HIVES-Hype ja gerade recht, um in deren Fahrwasser eine möglichst große Aufmerksamkeit zu erzielen und auch neue Fans zu akquirieren.
Nach den Alben Trashmonkeys von 1998 und Clubtown von 2002, das auf dem renommierten englischen Acid Jazz-Label erschien, und Touren mit den HELLACOPTERS, den HIVES oder den BEATSTEAKS veröffentlichen sie ihr neues Album The Maker nun also auf L’age D’or und liefern damit ein wahres Feuerwerk an guter Laune und energetischem, 60s-beeinflussten Rock’n’Roll ab.

Gleich die ersten beiden Songs, die Single ‚Song No.1‘ und ‚Innocent‘, bestechen durch unglaublichen Schwung und unwiderstehliche Melodien auf der Grundlage von tiefen Basslines und garagigen Gitarren. Mit dem orgellastigen instrumentalen Titelstück gibt es nur vorübergehend eine kleine Atempause, bevor es mit ‚Wake Up‘ (mit herrlich aufdringlichem Orgel-Gefiepe) in gewohnt schwitziger Rock’n’Roll-Manier weiter Richtung Sonne geht und in ‚Wasting Time‘ zusätzlich eine extrem groovy Komponente gar Erinnerungen an ‚The Only One I Know‘ der CHARLATANS weckt.
Mit ‚Isn’t It Good‘, ‚Wrong Education‘ oder ‚Cool Autumn Sun‘ wird der generell vorherrschende musikalische Ansatz dann auch mal leicht variiert, zelebrieren die Mannen um Sänger und Gitarrist ANDREAS WOLFINGER hier doch einen etwas gebremsten, nichtsdestotrotz ebenso leidenschaftlichen Beatpop inkl. OASIS-Gitarren (in ‚Isn’t It Good‘) und einer sanften Prise Psychedelia, und auch vor dem KINKS-Cover ‚I Need You‘ mit dem einschlägig bekannten Gitarrenriff wird nicht Halt gemacht.

Mit dem abschließenden ‚So Slow‘ setzen die TRASHMONKEYS dann gar einen überraschend gefühlvollen Schlusspunkt unter ein rundum gelungenes Album, das mit einem fulminanten und stilsicheren Mix aus garagigem Rock’n’Roll und souligem Beatpop zu begeistern weiß.

TRASHMONKEYS
The Maker
(L’age D’or/ Rough Trade)
VÖ: 01.05. 2006

http://www.trashmonkeys.de
http://www.lado.de

Autor: [EMAIL=thomas.stern@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Thomas Stern[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail