THE BISHOPS – dto.


60s-beseelter Gitarrenpop für den Indie-Dancefloor.



Die Zwillingsbrüder MIKE und PETE BISHOP taten sich infolge gemeinsamer musikalischer Vorlieben einst in einem Londoner Pub mit dem damaligen schottischen Barkeeper CHRIS McCONVILLE zusammen und gründeten eine Band mit dem nun nicht besonders originellen, aber naheliegenden Namen THE BISHOPS. Auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum hört man ihre Punk-Anfänge allerdings nur noch im Ansatz heraus, vielmehr bewegen sich die 14 Songs in 60s-beseelten Popsphären mit eindringlichem Harmoniegesang und überwiegend federleichter Gute-Laune-Note.

Beginnt das – im Übrigen mit Original-Equipment aus der Zeit vor 1963 in den legendären Toe Rag Studios aufgenommene – Album mit ‚Menace About Town‘ und ‚Breakaway‘ mit entfernt psychedelischem Touch und grandiosen Twang-Gitarren noch explizit 60s-lastig und kommt wie aus einem zeitgenössischen Kriminalfilm-Soundtrack daher, setzen sich aber bereits in ‚Breakaway‘ und später in Stücken wie ‚Life In A Hole‘ oder ‚Higher Now‘ auch die eigene Punk-Vergangenheit sowie der Einfluss von Produzent Liam Watson (The White Stripes, The Kills, The Zutons) durch, denen diese dezent integrierten Ecken und Kanten hervorragend zu Gesichte stehen und die den Sound vorm Abrutschen in eine allzu glatte Harmonie-Beliebigkeit bewahren.

Zahlreiche Songs beziehen gerade aus der Kombination von leichtfüßigen Melodien, scharf konturierten Gitarrenparts und immens druckvollem Beat eine besondere Faszination, die für eine schnell ansteckende Tanzkompatibilität mit gleichermaßen rocklastiger wie emotionaler Tiefe sorgen.
Und mit ‚The Only Place I Can Look Is Down‘, ‚I Can’t Stand It Anymore‘ oder ‚Will You Ever Come Back Again‘ befinden sich einfach mal einige ganz großartige kleine Hits und potenzielle Indie-Dancefloorfiller auf dem Album, die dort auch locker neben den aktuellen, wenn auch musikalisch etwas anders gelagerten Veröffentlichungen von Bands wie den Rakes, Maximo Park oder The View bestehen können.

THE BISHOPS
The Bishops
(Weekender Records)
VÖ: 11.05.2007

www.thebishopsband.com
www.myspace.com/thebishopsuk
www.weekenderclub.net

Autor: [EMAIL=thomas.stern@bands-in-berlin.com?Subject=Kontakt von der Website]Thomas Stern[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail