THE CHURCH am 18.04.2007 im Quasimodo


Under The Milky Way…



…Tonight, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes bzw. des (verlängerten) Titels des bekannten CHURCH-Klassikers, allerdings mit ausdrücklicher Betonung auf Night, betraten die australischen Indie-Ikonen die Bühne erst gegen kurz vor halb zwölf im mit überwiegend ausgewiesenen Fans ordentlich gefüllten Quasimodo in Charlottenburg, in das sich der umtriebige Indiegänger angesichts der anonsten eher vorherrschenden Blues-, Folk- und Jazz-Ausrichtung des Clubs ja eher selten verirrt. Abgesehen vom meistens späten Beginn lohnt sich die kleine Weltreise aber auch für den gemeinen Friedrichshainer, bietet das Quasimodo doch beste, intime Clubatmosphäre mit toller Akustik sowie den viel beschworenen Kontakt zwischen Künstlern und Publikum.

So bezog auch das erste Berlin-Konzert der Australier seit gut fünf Jahren (damals im Bastard) seinen Reiz natürlich auch aus dieser etwas ungewöhnlichen Location-Wahl, nicht zuletzt angesichts des zu erwartenden guten, vollen Sounds, auch wenn Gitarrist MARTY WILLSON-PIPER zu Beginn mit massiven technischen Problemen mit Kabeln, Amps und seinem Effektpark zu kämpfen hatte, was ihm augenscheinlich missfiel und ihn einige Zeit rastlos und leicht manisch zwischen dem Equipment hin und her tigern ließ, was allerdings glücklicherweise bis auf eine Ausnahme zu Beginn wenig Auswirkungen auf den Sound und das Zusammenspiel mit seinen Mitstreitern STEVE KILBEY (Voc, Bass), PETER KOPPES (Git, Voc) und TIM POWLES (Drums) haben sollte.
Abgesehen von diesen kleineren Problemen präsentierte sich die Band um Sänger/Bassist STEVE KILBEY, die ihre kommerzielle Hochzeit ja in den 80ern mit ihrem gar nicht so kleinen „Welthit“ ‚Under The Milky Way‘ und den Alben Seance, Starfish oder Gold Afternoon Fix hatte und bis hin zum 2006 erschienenen fabelhaften Uninvited, Like The Clouds (www.thechurchband.com
www.myspace.com/thechurchbandofficial
www.cookingvinyl.com

Autor: [EMAIL=thomas.stern@b-i-b.de?Subject=Kontakt von der Website]Thomas Stern[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail