THE ETTES – Look At Life Again Soon


Charmante Kurzweiligkeit.



Es gibt Musik, die ist für bestimmte Anlässe gemacht. Geht es um den „Garagerock“, wird dieser wohl eher nicht in einem Atemzug mit Attributen wie „tiefgründig“ oder „innovativ“ genannt. Seine stilbildende Simplizität und die damit einhergehenden Beschränkungen sind oft ein Hindernis für Innovation, mit beschränkten Mitteln Energie und Eingängigkeit zu übermitteln ist der selbst auferlegte Hemmschuh der Garagerocker.

Auch THE ETTES aus Los Angeles bzw. New York bzw. Nashville haben diese Bürde zu tragen und versuchen mit Look At Life Again Soon, ihrem Genre frisches Leben einzuhauchen. Instrumentell erfüllen sie schon einmal genau die (niedrigen) Ansprüche, die dieses Genre an sich stellt. Das Zweitwerk der Band wurde live auf einer alten Vierspurmaschine aufgenommen, was sich beim Hören schnell bemerkbar macht: die schnörkellose, verzerrte Gitarre mit geringen Akkordvariationen steht im Einklang mit einem monotonen Schlagzeugspiel. Aus dieser gleichförmigen Einfachheit entsteht ein oft souliger, eingängiger Rhythmus.

Das ist einfacher, ungeschliffener Rock’n’Roll – wie aber schaffen es THE ETTES, den schmalen Grat zwischen primitiver Eingängigkeit und schlichter Monotonie nicht zu verfehlen? Ganz einfach – sie wählen einen Gesang, der so zuckersüß ist wie der von Sängerin Coco. Dieser bildet einen so hervorstechenden Kontrast zur übrigen Klangcharakteristik, dass es gelingt, aus diesem Gegensatz eine markante Besonderheit entstehen zu lassen: gesangliche Mädchenhaftigkeit und instrumentelle Verrohung reichen sich die Hand, um musikalisch Song für Song auf den Pfaden des Antagonismus Brücken zu schlagen. Nur ein Titel zeigt uns, was passiert, wenn alle Diskrepanz aufgehoben wird: ‚Two Shakes‘, das einzige Stück des Albums, in dem die Band es wagt, die Poptauglichkeit des Gesangs voll auszunutzen, um so einen heiteren Powerpoptrack zu konzipieren.

Das alles klingt charmant, neu erfunden wird der Garagerock damit gleichwohl nicht. Das muss er allerdings auch gar nicht, und so bleibt Look At Life Again Soon ein erfreulich eingängiges und kurzweiliges Werk, das sich nicht nur zum Bespielen irgendeiner verrauchten Kneipe in Nashville eignet.

THE ETTES
Look At Life Again Soon
(Kntrst/ Universal))
VÖ: 15.05.2009

www.theettes.com
www.myspace.com/theettes

Autor: [EMAIL=lisa.forster@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Lisa Forster[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail