The Last Shadow Puppets | 23.08. | Columbiahalle

Neue Songs in neuen Kleidern

Eine High Waist Hose, ein (enganliegender!) weißer Adidas Tracksuit: das sind die favorisierten Bühnenoutfits von Alex Turner und Miles Kane in diesem Festivalsommer. Zugegeben, es ist ein bisschen ignorant, wenn man als erstes auf den Kleidungsstil der beiden Masterminds hinter The Last Shadow Puppets zu sprechen kommt, noch bevor die Musik überhaupt ansatzweise erwähnt wird. Fakt ist: Acht Jahre nach dem Debütalbum „The Age Of The Understatement“ überraschten die Briten in diesem April mit ihren Zweitwerk „Everything You’ve Come To Expect“. Man hatte es zwar immer herbeigesehnt, so richtig hatte dann aber doch keiner damit gerechnet. Denn obwohl Alex Turner mit seiner Hauptband Arctic Monkeys gerade eine Pause einlegt, ist er mit zahlreichen Projekten gut beschäftigt, und auch Miles Kane kann sich über seine Solo-Karriere nach dem Ende der Rascals kaum beschweren.

2008 war das Zeitalter des Understatements, wobei das Debütalbum alles andere als zurückhaltend daherkam. Epische Melodien, bedeutungsvolles Songwriting, opulente Streicher.

2016 sind die Streicher immer noch da und dank der Hilfe von Owen Pallet noch prachtvoller arrangiert als jemals zuvor. Die großen Gesten fehlen auch nicht, doch im Widerspruch zum Albumtitel ist dann doch nicht alles so, wie man es vielleicht erwartet hat. „Stylish. Retro. Sexy.“, lobt eine Rezensentin „Everything You’ve Come To Expect“ auf einer Plattform für Albumkritiken, „Champagne-coated“ lautet ein weiteres Urteil. Reifer sind TLSP geworden, ein bisschen weniger Sheffield-Boys, stattdessen Männer von Welt, sogar Turners charakteristische Stimme scheint etwas an Tiefe gewonnen zu haben, ohne dabei das Jungenhafte zu verlieren.

Derzeit bespielen die Last Shadow Puppets die Festivalbühnen dieser Welt, aufgetreten wird bei allen Events, die Rang und Namen haben: Coachella, Lollapalooza (US), Glastonbury, Pukkelpop, Sziget… Da können wir uns hier in Berlin ziemlich glücklich schätzen, dass wir in der Columbiahalle in den Genuss eines Konzerts kommen. Die großen Bühnen stehen den Puppets zwar gut, noch schöner wird’s aber im etwas kleineren Rahmen. Gut 3000 Personen fasst die Columbiahalle, dass die Tickets bald ausverkauft sind, ist zu erwarten. Und wenn wir richtig Glück haben, dann spielen sie auch bei uns das David-Bowie-Cover „Moonage Daydream“, das im Juni ganz Glastonbury mit einer Gänsehaut überzog.

www.thelastshadowpuppets.com

Dienstag 23.08.2016 // Columbiahalle
Beginn: 20.00 Uhr
Doors: 18.30 Uhr
Tickets: €35 im VVK bei Koka 36

Mehr Infos bei Loft Concerts

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail