The Neighbourhood – Wiped Out!

theneighbourhood_wipedout_popmonitor_2015

Der ganze Ruhm für die Wiedererweckung des überlebten, schließlich zu Grabe getragenen Indierocks im funkelnden Gewand modernen R&Bs fiel im Jahr 2013 den ARCTIC MONKEYS und ihrem unbenommen phänomenalen Album AM zu. Dabei war einige Monate zuvor I Love You von THE NEIGHBOURHOOD erschienen, ein nicht minder eleganter Brückenschlag in die Zukunft, dem freilich die Strahlkraft eines ALEX TURNER abging. Vergleichbare Szenarien haben schon so manchen Weg zum Erfolg ruiniert – umso erfreulicher also, dass die Band aus der kalifornischen Stadt mit dem wunderbaren Namen Thousand Oaks zwei Jahre später nicht nur erneut antritt, sondern dabei noch selbstbewusster agiert als auf ihrem Debüt. Wiped Out! ist den offenen Wunden von KANYE WESTs 808s & Heartbreak, dem samtenen Soul von WEEKND spürbar stärker verbunden als den für klassisch formierte Bands abgesteckten Strukturen. Das begreift man spätestens im Mittelteil des Albums, wenn  Songs wie „The Beach“, „Daddy Issues“ oder das faszinierende „Baby Come Home 2“ ihrer Emotionalität nachspüren dürfen und deren schmerzhafte Brüchigkeit aufrichtig nachzeichnen. „R.I.P. 2 my youth / and you could call this the funeral“ setzt schließlich die vorausgekoppelte Gänsehaut-Single „R.I.P. 2 My Youth“ ein, die ihrerseits Wiped Out! bedeutungsvoll zu seinem Ende bringt. Keine Auferstehung ohne amtliche Beerdigung. Willkommen im Paradies.

THE NEIGHBOURHOOD
Wiped Out!
(Smi Col / Sony)
VÖ: 30.10.2015

www.thenbhd.com

Live

16.11.2015 Berlin – Postbahnhof
17.11.2015 Köln – Gebäude 9

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail