Tobie Allen – Ma’ana: Sounds Of Dubai

Cover

Denkt man an lange Clubnächte und schillernde DJ-Szenen, fallen einem spontan ein Dutzend aufregende Orte ein. Eins ist jedoch sicher: Der Name Dubai fällt dabei erst mal nicht. TOBIE ALLEN, Inhaber des Londoner Labels Bootleg Social Records, ist gerade dabei, das zu ändern. Mit seiner ersten Compilation Ma’ana: Sounds Of Dubai stellt er mehr als ein Dutzend lokale Produzenten auf 21 Tracks vor und zeigt: In Dubai geht einiges! Darauf vertreten sind neben Chartbreakern wie RAXON und SMOKINGROOVE auch bisher unbekanntere Acts wie ILONA MARAS und MXD. Fliegen wir zum Party machen also demnächst nach Dubai?

Wie hat alles mit Ma’ana angefangen?

Vor ungefähr sechs Monaten hatte ich die Vision einer Plattform für Talente aus Dubai. Zuvor habe ich bereits fünf Jahre bei meinem eigenen Label BSR gearbeitet. Als ich vor knapp einem Jahr nach Dubai gekommen bin, war ich positiv überrascht, wie pulsierend die lokale Musikszene doch ist und wie viele Produzenten hier leben. Ich dachte immer, in Dubai dreht sich alles nur um Wüsten, Kamele und Öl. Das sehe ich nicht mehr so, und daraus ist dann Ma’ana entstanden.

Wie bist du an die Titel für die Compilation gekommen?

Social Media ist hier die Antwort auf alles. Ich habe allen Leuten, die ich aus dem Bereich kenne, Bescheid gegeben, dass sie das Projekt teilen sollen. Und dann gab es da noch viele lange Nächte, in denen ich von Club zu Club getingelt bin, um die DJs direkt anzusprechen und mich mit meiner Idee vorzustellen.

Wie haben die Produzenten auf deine Anfrage reagiert?

Ich habe wirklich nicht erwartet, dass mein Plan so gut ankommt, aber die Reaktionen waren überwältigend. Am Ende lagen mir rund 65 Beiträge vor. Ich fühle mich sehr geehrt und bin dankbar, dass die Jungs alle auf mich zurückgekommen sind.

Wie beschreibst du den Sound des Albums?

Die Platte repräsentiert auf ganz ehrliche Weise eine Hand voll Produzenten aus Dubai und ist ein Querschnitt der Bereiche Nu Disco, Deep House, Soulful House, Tech House sowie klassische House- und Techno-Musik.

Welchen Blick auf die Musik-Szene Dubais möchtest du damit anregen?

Ich möchte zeigen, dass Dubai auch ein schönes Reiseziel auf der musikalischen Landkarte ist, und nicht nur für ein steuerfreies Shopping-Wochenende gut ist. Wenn ich erreichen kann, dass den vorgestellten Talenten wenigstens ein bisschen Beachtung geschenkt wird, bin ich schon sehr zufrieden.

Wie sehen deine Pläne für die nächsten Monate aus?

Ich möchte auf jeden Fall ein weiteres Ma’ana-Album machen. Es gibt hier noch sehr viel mehr Musiker, die bisher nicht berücktsichtigt wurden. Für Dezember 2015 steht ein weiteres Projekt im Mittleren Osten an. Ich möchte weiterhin Musik veröffentlichen, die die Menschen zum Tanzen bringt und mich mit Gleichgesinnten zusammenbringt, die meine Leidenschaft und Vision teilen.

VARIOUS ARTISTS
Ma’ana: Sounds Of Dubai
(Bootleg Social Records)
VÖ: 20.07.2015

www.bootlegsocialrecords.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail