V.A. – Rock Against Bush Vol.1

Wurde auch Zeit…

Na, warum hat den das sooo lang gedauert???
Sei’s drum – nach vier Jahren menschenverachtendster Weltpolitik hat es FatWreck doch endlich geschafft, einen ganzen Arsch voll Künstler (und der Andrang dürfte groß gewesen sein), zusammen zu trommeln, um sich auf meist exklusiven und unveröffentlichten Tracks Luft über die derzeitige Führungskatastrophe der amerikanischen Diktatur zu machen.

„George Bush is not just another bad president. He is ‚The Bad President‘ „: unter diesem Motto schaffen es illustre Gäste auf 26 Tracks, den politischen Mittelfinger geballt in eine Richtung zu heben.

Musikalisch bewegt sich das ganze meist im schon bekannten FunPunk-Bereich. Manch neu-politisch Interessierte wie SUM 41 und OFFSPRING treten gegen alte Weltpolitik-Verdruss-Hasen an, um mit ihnen in einem Boot gegen den Abgrund zu paddeln.
Besonders lobend seien da erwähnt ANTI-FLAG, JELLO BIAFRA feat D.O.A, MINISTRY, welche kurzerhand aus ihrer ‚N.W.O.‘ ein hyperspeed ‚NO W‘ gebastelt haben, SOCIAL DISTORSION und NOFX leider leider leider nicht mit ‚The Idiot Son Of An Asshole‘.
Insgesamt hätte ich mir die Songs auf Rock Against Bush doch mehr verbal auf die Zwölf gewünscht. Doch die CD soll nicht alles gewesen sein, denn es gibt nicht nur auf die Ohren. Nein, der politisch ambitionierte, resignierte Punk kann sich auch visuell aufs Thema einschießen. Eine randvoll gepackte DVD zum Thema, die in Zusammenarbeit mit PUNKVOTER entstand, ist beigefügt und gibt Aufschluss über allerhand mehr Fauxpas des inzestuös vorbelasteten Möchtegern-Monarchen der USA.
Dort erwarten einen Videos von Bands wie BAD RELIGION, NOFX ANTI FLAG u.a. sowie Infomaterial zum Thema, politsche Filme sowie eine großartige Comedy Performance von DAVID CROSS, die nochmal den ganzen Wahnsinn zusammenfasst. Wer immer noch nicht überzeugt sein sollte, dem seien die 2×20 Gründe empfohlen, Bush jr. zu hassen, zu finden im fetten Booklet. Wollen wir hoffen, dass diese Compilation ihren Effekt im Superwahljahr der USA nicht verfehlt und wir keine (versteht mich nicht falsch) Vol.2 von Rock Against Bush benötigen.

Aber wie es halt immer so ist: die, die noch was lernen könnten, werden das Ding wohl eh nie zu hören/sehen bekommen, alle anderen fühlen sich (mit Recht) bestätigt.
LEE HARVEY – Where are you now, when we really need you???

Tracklist:

01 Nothing To Do When You’re Locked Away In A Vacancy* – None More Black
02 Moron* – Sum 41
03 Warbrain* – Alkaline Trio
04 Need More Time – Epoxies
05 The School Of Assassins* – Anti-Flag
06 Sink, Florida, Sink (Electric)* – Against Me!
07 Baghdad – The Offspring
08 Lion And The Lamb* – The Get Up Kids
09 Give It All* – Rise Against
10 No W* – Ministry
11 Sad State Of Affairs* – Descendents
12 Revolution* – Authority Zero
13 Paranoia! Cha-Cha-Cha* – The Soviettes
14 That’s Progress – Jello Biafra with D.O.A.
15 Overcome (The Recapitulation) – RX Bandits
16 No Voice Of Mine* – Strung Out
17 To The World – Strike Anywhere
18 Heaven Is Falling* – The Ataris
19 God Save The USA – Pennywise
20 Normal Days Denali
21 The Expatriate Act* – The World/Inferno Friendship Soc.
22 No News Is Good News* – New Found Glory
23 Basket Of Snakes* – The Frisk
24 Jaw, Knee, Music* – NOFX
25 It’s The Law – Social Distortion
26 The Brightest Bulb Has Burned Out – Less Than Jake f/ Billy Bragg

(* unveröffentlicht )

V.A.
Rock Against Bush Vol.1
(Fat Wreck / SPV)
veröffentlicht

http://www.fatwreck.com
http://www.punkvoter.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail