VIRGINIA JETZT! – Anfänger

Nachdenkliche Rückkehr der Niedlichen…

Hatten die aus dem brandenburgischen Elsterwerda stammenden Wahlberliner um Sänger NINO SKROTZKI im vergangenen Jahr mit Wer Hat Angst Vor Virginia Jetzt ein durchaus beachtliches Gitarrenpop-Debüt mit dezentem Indie-Appeal abgeliefert, zeigen sich VIRGINIA JETZT! auf ihrem neuen Werk Anfänger textlich nachdenklicher und musikalisch eine Spur gereifter, allerdings auch wesentlich ruhiger.

Zwar ist mit dem wunderbar eingängigen Uptempo-Stück ‚Liebeslieder‘ immerhin ein Song vertreten, der es gar mit den fabelhaften, zu kleinen Hits avancierten Smashern ‚Von Guten Eltern‘ oder ‚Angekommen‘ vom Vorgänger locker aufnehmen kann, doch dominiert auf Anfänger größtenteils eine eher zurückgenommene, pianolastige und streicherverliebte Atmosphäre, in die die inzwischen deutlich größeren Tiefgang aufweisenden, einer sehnnsüchtigen Romantik verpflichteten Texte über die momentanen Befindlichkeiten von Freunden und Bekannten, Beziehungsprobleme oder insbesondere die stets quälende Frage nach dem Wesen der (wahren) Liebe zweifellos adäquat eingebettet sind. Dennoch lässt sich natürlich über die poetische bzw. metaphorische Qualität einer Zeile wie beispielsweise „Erst kommt der Blitz, dann kommt der Donner…“ des aktuellen Charts-Erfolgs ‚Ein Ganzer Sommer‘ immer noch trefflich und endlos streiten.

Musikalisch überrascht gleich zu Beginn der Opener ‚Das Ganz Normale Leben‘ mit einer dominanten, swinging Piano-Instrumenierung, die den aktuellen britischen Höhenfliegern von KEANE durchaus zur Ehre gereicht. Während ‚Liebeslieder‘ dann im Anschluss also kurzzeitig einen flotten Esprit mit dem vom Vorgänger bekannten, stärker betonten gitarrenlastigen Indiepop-Appeal versprüht und eindeutig zu den stärksten Songs des Albums zählt, wird im Folgenden doch verstärkt auf eine in Streicher- und Piano-Ummantelung vertonte Sehnsuchtsromantik gesetzt, die aber mit den Virginia Jetzt!-typischen Versatzstücken fast schon beängstigend perfekt auf den Punkt gebracht wird.

Insgesamt suhlen sich die ja mittlerweile zu MTVIVA-Darlings avancierten Jungs vielleicht etwas zu sehr in einer zu seicht vorgetragenen sehnsüchtigen und gelegentlich gar zu gefühlsduseligen Melancholie, das Händchen für gute und berührende Melodien sowie den Mut zum großen Gefühl nahe einer wie und wo auch immer gezogenen Peinlichkeits-Grenze kann man ihnen jedenfalls nicht absprechen.


VIRGINIA JETZT!
Anfänger
(Universal)
veröffentlicht

http://www.virginia-jetzt.de
http://www.virginia-jetzt.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail