Walking On Cars – Everything This Way

Walking On Cars - Everything This Way

Indie vom Majorlabel? Das wär ja wie ein Bioburger vom „Fast Food-Restaurant“. Natürlich kann man auch bei WALKING ON CARS, das Wort „Indie“ getrost streichen. Fragt sich, ob ihr Pop etwas taugt. Die Schulfreunde PATRICK SHEEHY (Gesang), SORCHA DURHAM (Keyboard), DAN DEVANE (Gitarre), PAUL FLANNERY (Bass) und EVAN HADNETT (Drums) aus dem irischen Dörfchen Dingle im County Kerry bekommen zumindest ansehliche Videos gesponsert.

Innovativ ist ihr Pianopop aber nicht. Das konnten hunderte kleine Bands der 2000er auch und nicht schlechter. Dass auch SNOW PATROL gern mal in Dingle arbeiten, kommt nicht von ungefähr. Also bekommt der Hörer eine ganze Platte messagelose Radiomusik, die sich hinter der Hit-Single „Speeding Cars“ versteckt. Beats und Wiederholungen sorgen für die anvisierte Amerika-Tauglichkeit. Sheehys selbstverliebt-hoher Gesang bleibt außerdem eintönig. Er jammert von wirbelnden Gefühlen. Das soll authentisch klingen, ist es bei näheren Hinhören aber nicht. Und wenn schon Chorgesang, dann gehen die LUMINEERS mehr ab. Also unnötig.

Walking On Cars
Everything This Way
(Virgin/Universal)
VÖ: 06.05.2016

www.walkingoncars.com

Live

11.-13.08.2016 Haldern Pop Festival

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail