WALTARI – rare species

WALTARI? WALTARI??? … hmmm?! … was zum Teufel!? … Ah!!!

Ja genau – da war doch mal was. Und es ist wie so oft, wenn man sich erinnert, man ist sich sicher, den Depp in der U-Bahn schon mal gesehen zu haben, weiß aber natürlich nicht mehr genau, wo und vor allem in welchem Zusammenhang. Der Zusammenhang „Musik“ ist bei WALTARI recht schnell ermittelt, und dann kommt einem relativ schnell wieder in den Sinn, dass da doch mal so ein paar Finnen waren, die die Entstehungsgeschichte den späteren Hype „Rock meets Elektro“ (Spawn Soundtrack) schon anno ’92 ordentlich beeinflusst haben. Nach einer Drohung meines Redaktionskollegen lx werde ich es tunlichst vermeiden, den Herren Hatakka, Lehtinen, Yli-Sirniö und Jarveläinen auch nur ein Haar zu krümmen. Das dürfte sich allerdings beim Vorsänger ohnehin schwierig gestalten, da sich auf dessen Haupt so oder so kein Auswuchs mehr befindet, der nicht schon alle Himmelsrichtungen abdecken würde.

Aber hey, Musik machen WALTARI dann auch noch und die kommt nach vier Jahren Pause (welche mir sehr viel länger vorgekommen ist) so daher, als wenn sie in einer ausgedehnten Hellphase des finnischen Reiches gebacken worden wäre. rare species hört sich an, wie sich MINISTRY anhören würden, wären sie nicht einem repressiven System entsprungen, das sich als Mutter aller Demokratien tarnt. Und es gibt da noch eine Parallele zu MINISTRY, so richtig up to date hört sich das ganze nicht mehr an, obwohl wie im Falle von ’quick as a day‘ gerappt wird, als würde der Song demnächst auf einem RUN DMC Tribute Sämpbler (finnische Schreibweise) erscheinen. Aber mir fällt gerade auf, dass RUN DMC auch nicht gerade ein gutes Beispiel für Vertreter zeitgenössischer Musik sind. Aber was soll’s – wenn man sich an den Echo erinnert und sieht, was da so an „zeitgenössischer Musik“ ausgezeichnet wurde, ist auf selbige -mit Verlaub gesagt – geschissen.

Alle Tracks auf rare species sind wunderbar tanzbar und erinnern einen, völlig egal, ob man dabei war, an früher … und sind wir doch mal ehrlich … Früher war doch eh alles besser – oder Herr Schröder!?

WALTARI
rare species
(Vindauga/Vielklang)
veröffentlicht

WALTARI spielen am 18.04.04 im Knaack

http://www.waltari.de
http://www.vielklang.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail