WATERS – Out In The Light


Skandinavische Wiedergeburt des Ex-PORT O’BRIEN-Sängers.



Oslo, das ist so viel mehr als die schrecklichen Ereignisse, die sich unlängst in Norwegens Hauptstadt zutrugen. Oslo ist so eine Art „kleinste Großstadt der Welt“, Oslo hat die modernste Skisprunganlage, Oslo hat das architektonisch interessanteste Opernhaus Europas, Oslo hat den „Schrei“ von Edvard Munch und Oslo hat mit Hakon und Mette-Marit die unbestritten coolsten Royals des Abendlandes. Oslo ist zudem gemütlich, erfreulich unaufgeregt und wenn man mal von den horrenden Bierpreisen absieht, ein schönes Fleckchen Erde, wenn man zwar seine Ruhe haben, aber dennoch nicht auf die Annehmlichkeiten des städtischen Lebens verzichten will.

Ob sich Van Pierszalowski dessen bewusst war, als er sich letztes Jahr nach Skandinavien aufmachte, ist nicht bekannt, wohl aber zu vermuten. Bestätigter Fakt ist jedenfalls das Aus seiner Band PORT O’BRIEN, das Aus seiner Liebe zur ehemaligen Bandkollegin Cambria Goodwin und das daraufhin folgende Soloprojekt Pierszalowskis namens WATERS.

Out In The Light heißt das Album, das er in Oslo aufgenommen hat und das die dunklen Wolken, die über seinem Leben hingen, Richtung Polarkreis jagte. Passend zur neuen Ära wird mit dem schrammeligen, temporeichen Opening Track ‚For The One‘ gleich klargemacht: hier weht ein frischer Wind. Trotz neuen Impulsen (Grunge!) und mehr Krach: Pierszalowski kann seine PORT O’BRIEN-Vergangenheit nicht gänzlich verleugnen. Die schimmert immer dann durch, wenn’s romantisch wird, und das wird es auf Out In The Light ziemlich oft. Es kann wohl mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit behauptet werden, dass es noch nie einen so wehmütigen Song über einen Baseballspieler gab wie ‚Mickey Mantle‘. ‚O Holy Break Of Day‘ hat absolute Herbsthymnentauglichkeit – man sieht geradezu, wie die Sonne über dem Oslofjord aufgeht.

Out In The Light ist ein bisschen so wie Oslo: skandinavisch-melancholisch mit ab und an einer steifen Brise Nordwind. Und diese scheint Herrn Pierszalowski alias WATERS ganz gut getan zu haben.

WATERS
Out In The Light
(City Slang)
VÖ 09.09.2011

www.myspace.com/thisiswaters
www.cityslang.com

Autor: [EMAIL=sandra.wickert@popmonitor.de?Subject=Kontakt von der Website]Sandra Wickert[/EMAIL]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail