Wie sich Mathematik und Glücksspiel vereinen

Unsere Gesellschaft wird in den letzten Jahren immer schneller, wir wollen immer mehr und am liebsten alles gleich sofort. Selbst in Sachen Glücksspiel überlassen wir nichts mehr dem Zufall. Leider ist es nun einmal so das die wenigsten Menschen mit Glücksspiel wirklich reich werden, es sei denn sie sind selbst Veranstalter einer Glücksspielrunde oder haben ein besonders tolles und kompliziertes, in der Praxis kaum durchsetzbares System erfunden, mit dem sich tausende Bücher verkaufen lassen. Selbst kostenfreie E-Books, die eine Liste von Web-Links zu Casinos enthalten, sind sehr beliebt. Diese Web Links sorgen dann für eine Auszahlung an die jeweiligen Autoren für den Neukunden. Praktisch oder!? Derjenige der aber irgendwie immer auf der Strecke bleibt ist der Spieler, oder etwa nicht!?

Es gibt Poker Strategien Noch und Nöcher, je nachdem wie hoch gewisse Kartenwahrscheinlichkeiten sind, soll man seinen Einsatz verdoppelt, halbieren, oder All-in gehen. Meist hat das Ganze mit gewaltig viel Kopfrechenarbeit zu tun und bringt auch in der Regel so gut wie nie etwas, weil Poker ein Glücksspiel ist und bleibt. Auch beim Roulette gibt es interessante Strategien. Eine der wenigsten wirklich interessanten Strategien ist hier wohl die Paroli Strategie. Das Roulette Paroli System setzt auf eine einfache Strategie mit der sich aber recht gute Gewinne erzielen lassen. Als Spieler setzt man auf eine Farbe. Die Chance das diese gleich danach noch einmal fällt liegt annähernd bei 50:50 und das geht immer so weiter. Beim Roulette Paroli System bleibt der Einsatz bestehen. Beispiel:

Sie setzen 100 Euro auf Schwarz, Schwarz fällt, sie bekommen noch einmal 100 Euro. Sie belassen diese 100 Euro dann auf Schwarz und hoffen darauf das wieder Schwarz kommt. Sie bieten damit der Bank Paroli mit ihrem eigenen Geld. Gewinnen sie nun noch einmal haben sie bereits 400 Euro auf Schwarz liegen. Riskieren sie nun noch einmal der Bank Paroli zu bieten und belassen das Geld immer noch auf Schwarz bekommen sie später im Gewinnfall 800 Euro dafür. Das kann man theoretisch immer weiter spielen.

Natürlich sinkt mit jedem erneuten Einsatz die Wahrscheinlichkeit das der Gewinn sich erneut verdoppelt, weil es unwahrscheinlicher wird das immer die gleiche Farbe kommt, wenn man öfter spielt, aber selbst im Verlustfall beträgt der Verlust 100 Euro, also genau einmal ihr Einsatz.

Das ist eines der wenigen wirklich funktionierenden Roulette Systeme. Es kann natürlich keine Gewinne garantieren, allerdings sorgt es dafür das der Spieler einen guten Überblick über seinen Einsatz behält, denn jede Runde kostet immer nur einen Chip. Im Verlustfall verliert man einen Chip, den man aber spätestens in den kommenden Runden wieder zurückgewinnen kann. Da vor allem beim ersten und zweiten Spiel die Chance recht groß ist das die gleiche Farbe 2 mal hintereinander erscheint bleibt die Gewinnchance immer recht groß.

Wer hingegen versuchen möchte eine weniger Anfängertaugliche Strategie zu wählen der wird oft mit Wahrscheinlichkeitsrechnungen gelangweilt. Hier hat man sehr oft, vor allem als Einsteiger, das Problem das es kaum alles zu erlernen gibt, was man wirklich wissen müsste und man muss fast schon ein Genie sein um die Karten mitzählen zu können und dabei noch die korrekten Wahrscheinlichkeiten auszurechnen, all das auch noch im Kopf.

Dennoch versuchen uns immer mehr Profis weiß zu machen das man mit einfachen Rechenaufgaben ganz schnell Zehntausende von Euro verdienen kann. Alles Schwachsinn unserer Meinung nach. Egal wieviel man hin und her rechnet, ein Glücksspiel ist und bleibt ein Glücksspiel, es ist eben Glück und das wird es auch immer bleiben.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail