William Fitzsimmons – The Sparrow And The Crow

William Fitzsimmons - The Sparrow And The Crow

Seine Europa-Tour ist lang. Dieses Jahr war der Folksänger WILLIAM FITZSIMMONS aus Jacksonville bereits auf dem Haldern Festival und in Berlin zu sehen und kehrt in Kürze wieder zurück. Im Gepäck hat er The Sparrow And The Crow, nach zwei selbstproduzierten Alben die erste Studio-LP, die bereits letztes Jahr in den USA erschien.

Anders als man erwarten könnte, stehen der titelgebende Spatz und die Krähe nicht für konkrete Menschen (der Sänger und seine kürzlich Geschiedene beispielsweise), sondern für Ferne und Nähe in der Beziehung. Diesem Konzept entsprechend ist nicht nur beiden Vögeln je ein Song gewidmet (‚I Don’t Feel It Anymore‘ und ‚Please Forgive Me‘), denn schon im Opener ‚After Afterall‘ kommt es neben dem Piano zu einem gesungenen Zwiegespräch zwischen FITZSIMMONS und einer weiblichen Assistenz: „Please don’t keep me!“ – „Please don’t leave me!“

Die Instrumente sind klar aufgenommen und beim Hören gut zu trennen. Zwischen den Singer-/Songwriter-Stücken taucht der Pop-Song ‚If You Would Come Back Home‘ auf. Und auch das „Krähenlied“ ‚Please Forgive Me‘ bedient ein Thema, wie es aus Popsongs wohlbekannt ist. So wie BARRY MANILOW dereinst seine ‚Mandy‘ um eine zweite Chance bat, fleht auch FITZSIMMONS mit seiner zarten, noch recht jungen Stimme und begleitet sich allein mit der Gitarre.

Danach fällt das Niveau der Platte durch Gleichartigkeit der Songs leider etwas ab. Ein schöner, friedlich-melancholischer Song ist dann noch einmal das Banjostück ‚You Still Hurt Me‘. Man mag an einen Bauernknecht denken, der in der Abendruhe dieses Lied auf einer Bank singt, im Refrain kommen INGRID MICHAELSON und CARY BROTHERS dazu.

Das Album schließt in ‚Goodmorning‘ mit der gut gemeinten Phrase, die tausende Menschen nach einer Trennung zu hören bekommen: „You will find love“. Dieses Versprechen, dass es da draußen ja noch so viele potenzielle Partner gibt, soll aufmuntern – und genau das versucht auch FITZSIMMONS, wohlwissend, wie oft er diesen Satz schon hat hören müssen.

WILLIAM FITZSIMMONS am 11.11.09 live in Berlin/ Festsaal Kreuzberg (w/ LAURA JANSEN)

WILLIAM FITZSIMMONS
The Sparrow And The Crow
(Groenland Records / Cargo)
VÖ: 23.10.2009

www.williamfitzsimmons.com
www.myspace.com/williamfitzsimmons

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail