WYS – Halloween Night

Gerade läuft bei WYS: Er konnte nicht nur Ende Juni The Parrot Diner EP bei Dreamhop Music platzieren, sondern jetzt auch Halloween Night bei dem anderen Lofi-HipHop-Label The Jazz Hop Cafe. Während die EP aus dem Juni typische Easy Listening-Musik ist, hat er seine Game-Soundtrack-Interessen nun erweitert. Mit dem neuen Album kredenzt er den Soundtrack für ein Comic-Abenteuer oder ein PC-Adventure, das erst einmal produziert werden müsste.

Die drei Jungs auf ihren Bikes, die da in einer Halloween-Nacht vor dem gruseligen Haus am Ende der Landstraße stehen, erinnern an die Stranger Things-Bengel. Die Gruselmusik aus „The Mansion“ oder „Elixir“ lässt sich einerseits mit Dungeon Synth-Produktionen wie von FIENDISH IMP vergleichen. Hatte dieser Act vor zwei Jahren eine All Hallows Eve EP, brachte der Easy Listening-Producer LOUIE ZONG im Juli diesen Jahres als LOOKFAR ein Dungeon Synth-Album (Beyond The Edge Of The World). Andererseits lässt sich an Adventure-Klassiker wie Discworld II denken.

Das Dark Rock-Intro zu „The Butler IV“ weist darauf hin, dass WYS auch seine entspannte E-Gitarre zu Lofi-Synthies nicht vergessen hat. Verrückt und vielschichtig ist das Klavierstück „Hazelnut Soup“. „Splinter Woods“ hat als orchestrale Serenade wirklich Filmqualität. „Charlie And Molly“ und „The Elevator’s Ghost“ stellen mit Schauspielern Teile der Story vor, die mit freundlichen Melodien versehen, zwar spooky aber nicht grausam zu sein scheint.

Die vielen spannend gemachten Songs deuten eine Weiterentwicklung von WYS an. Der französische Producer hat sich viel Mühe und Kopfzerbrechen bereitet und bietet wunderbare Stimmungen für die dunkle Jahreszeit. So weit kommt kaum jemand im Lofi-HipHop-Kosmos.

 

WYS
Halloween Night
(The Jazz Hop Cafe)
VÖ: 08.10.20

WYS bei Soundcloud

FacebooktwitterpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwitterpinterestlinkedintumblrmail