Evil Invaders | Action garantiert!

evil-invaders-inforthekill_popmonitor_2016

Anlässlich der Veröffentlichung ihrer 4-Track-EP In For The Kill und einer anstehenden Tour mit den Kollegen von SKULL FIST, CRISIX, MORTILLERY und den SUICIDAL ANGELS haben wir EVIL INVADERS-Frontmann zum Kurz-Interview gebeten.

In For The Kill startet mit zwei exklusiven Songs. Erzähl mal!

„As Life Slowly Fades“ ist ein fast-ass bulldozer, der jeden Knochen in deinem Körper zertrümmern wird – eine der aggressivsten und dunkelsten Songs, die wir je geschrieben haben, und ein großartiger Mix aus crunchy Grooves und pfeilschnellen, geschliffenen Riffs. In der Mitte bricht er in einen melodischen Part mit einem catchy Solo auf, ehe er im reinen Bösen endet. Du läufst durch einen Tunnel und siehst plötzlich Licht – und checkst, dass dir ein Zug entgegen kommt! „Raising Hell“ ist eine Speed Metal-Nummer, die dir die Eier wegpusten wird. Der Song ist geradliniger, aber umso intensiver. Eine absolute Adrenalin-Bombe, bei der man sogar mal den Refrain mitsingen kann. (lacht) Der Song ist Lemmy Kilmister gewidmet… He was one hell of a bad-ass motherfucker.

Danach folgen zwei Live-Aufnahmen bekannte Tracks – warum gibt es nicht mehr Neues von euch zu hören?

Die Deadline hat gedrängt. Wir waren auf Tour in Südamerika und merkten plöztlich, dass wir nach unserer Rückkehr nur noch einen Monat für alles haben würden. Nicht mal die Songs waren fertig, ein ziemliches Chaos. Wir arbeiteten wie die Irren, um wenigstens zwei Songs fertig zu bekommen. Ich denke, die zwei Live-Versionen sind cool, außerdem haben wir noch nie Live-Aufnahmen veröffentlicht – und wir sind definitiv eine Live-Band.

Jetzt geht’s ans Album?

We’re writing new shit right now, yes! Momentan arbeiten wir vor allem an den instrumentalen Parts. Ich kann euch sagen: Es wird eine Menge Abwechslung und unerwartete Wendungen auf dem Album geben! Mit unserem neuen Line-up bringen wir unsere Musik auf ein neues Level, zudem habe ich stark an meinem Gesang gearbeitet. Erst mal sind wir noch auf Tour und werden dabei auch zum ersten Mal in Russland einfallen! Wir schreiben aber parallel weiter und verschwinden dann idealerweise im Januar ins Studio.

Eure Tour bringt euch auch nach Deutschland – in einem massiven Line-up mit ingesamt vier anderen Bands. Wie wird das ablaufen?

Es sind vier Bands pro Abend, denn Crisix und Mortillery teilen sich den Slot. Wir haben den zweiten Slot und werden so 40 bis 45 Minuten haben – ausgenommen von den Shows in Holland, wo wir den Abend beenden, und einem Gig in Belgien, wo wir als Co-Headliner auftreten und länger spielen werden. Naja, und in Spanien schmeißen wir das Line-up sowieso komplett durcheinander. (lacht) Ich wette, diese Tour wird fuckin‘ wicked! Action guaranteed!

EVIL INVADERS
In For The Kill
(Napalm Records)
VÖ: 30.09.2016

Live (mit Suicidal Angels, Skull Fist, Crisix, Mortillery)

30.09.2016 Essen – Turock
03.10.2016 Osnabrück – Bastard Club
04.10.2016 Hamburg – Bambi Galore
06.10.2016 Neunkirchen – Stummsche Reithalle
19.10.2016 Weinheim – Café Central
20.10.2016 Nürnberg – Der Cult
21.10.2016 München – Backstage
22.10.2016 AT – Dornbirn – Schlachthaus
23.10.2016 CH – Zürich – TBA
24.10.2016 AT – Wien – Viper Room
29.10.2016 Leipzig – Hellraiser
30.10.2016 Berlin – Bi Nuu

www.evilinvaders.be

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail