Green Mistletoe – Green Mistletoe

Der bekennende Paganist BRIAN WATERS aus Oswego alias GREEN MISTLETOE hat in den 1990ern sich in Grunge versucht und schwenkte dann in den 2000ern auf Neofolk ein. Seit seinem letzten Rerelease Drus & Welig (2016) hat er nicht nur an seinem Ambient-Probefeld DREAM NEPENTHE und dem Gothic-Nebenprojekt MORCHID gearbeitet. Auch weitere Songs und zwei EPs entstanden. Nun ist also ein selbstbetiteltes Album an der Reihe.

Vogelstimmen, zögerliche Akustikgitarre und leise Beschwörungen – schon im Auftakt von „She Is The Altar“ ist die unverkennbare Stimmung von Green Mistletoe wieder da, wie sie seit der ersten Probe-LP Of Bird’s Song and Flower’s Breath (2007) bekannt ist.

Vertonten Zaubersprüchen gleich („Ysbryd Carw“) mit vorsichtiger Instrumentierung und auch mal mit weiblicher Unterstützung („Fairies‘ Reward“) singt Waters von Göttinnen, Feen und anderen Wesenheiten. Akustischer Dark Folk („Gwagged Annwn“) und magische Elektroelemente („Silver Tongued“) gehören auch dazu.

Mag mancher Fantasyfilm oder einige Computerspiele einen Blick auf die Anderswelt werfen, ist man hier in einem wahrlich esoterischen Kopf und zieht wie im Traum durch Wälder und Auen.

 

Green Mistletoe
Green Mistletoe
(Selbstvertrieb)
VÖ: 29.05.2019

Facebook

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail