Jay. – Night Loops 5

Da ist JAY. schon wieder, nachdem erst im Dezember Late Tears erschien und er nun also bereits seine fünfte Night Loops-LP veröffentlicht. Diese ist die bisher abwechslungsreichste und hörenswerteste. Melancholisch wie etwa DIETT COLAA liegt der Fokus dieses schläfrigen Lofi-Hip-Hop diesmal auf Jazz. Das zeigt sich bereits beim „Intro“ mit einem Filmdialog über den Unwillen, allein zu sein. An das traurige Pianostück „Back Then“ fügt sich ein Refrain-Loop eines Soulsongs, der um die Erhörung der Liebsten fleht („High Stakes“).

Auch bei „Another Time“ wird gesungen: Es ist ein weiteres Sample, diesmal von GIL SCOTT-HERON’s „We Almost Lost Detroit“. Der US-Musiker gilt als ein Wegbereiter des Hip-Hop.

Auffällig sind noch die verträumten Spieldosen-Melodien „Blueberry“ und „It’s Been A Rough Day“, die erneut Comics entnommen sein dürften. Die düstere Rede von Lich an Finn („LICH“) stammt aus Adventure Time. Es ist also alles bereitet für eine schlaflose Nacht voller Selbstzweifel. Die können einem also nicht nur Folk-Musiker bereiten.

 

Jay.
Night Loops 5.
(Selbstvertrieb)
VÖ: 03.02.19

Jay. bei Soundcloud

FacebooktwitterpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwitterpinterestlinkedintumblrmail