Two Door Cinema Club – Gameshow

Okay, diesmal hatten sie vier Jahre Zeit, um gute Songs zu schreiben. Da müsste das neue Werk des zweitürigen Kinoclubs besser werden als das letzte. Was der Hörer jedoch schnell feststellt, dass die Jungs ihren damaligen Weg weiter fortgesetzt haben: raus aus dem Indieclub, rein in die Poplounge und schlimmer – in die Sportklamotten-Werbung.

„Good Morning“ klingt noch ganz nach den alten Indiepoppern und mit „Bad Decisions“ hat man eine wohlfeile Hitsingle vorzuweisen. Vom dünnen Inhalt geht es hier wie in Der Ja-Sager mit Jim Carrey oder dem Gamers!-Anime, um spontane Spielfreude im Leben.

Doch was sollen ständig diese hochgepitchte Stimme und diese grell-ollen 80er-Jahre-Beats? Sie schreien einem so anstrengend und klebrig entgegen, dass man sich fragt, was sich der Mischer dabei gedacht hat. Klar, sowas wie „Je Viens De La“ oder „Fever“ soll funky sein, doch die Herren hier sind keine zweiten FRANZ FERDINAND und wollen doch nicht als BLACK EYED PEAS in noch schlechter durchgehen. Da bleibt der Hörer ein wenig verstört und ratlos zurück.

 

TWO DOOR CINEMA CLUB
Gameshow
(Parlophone/Warner)
VÖ: 14.10.2016

www.twodoorcinemaclub.com

 

Live

22.07.18, Hurricane Festival, Scheesel
23.07.18, Southside Festival, Neuhausen Ob Eck

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail