Ohtoro – Life Memory

Lofi-HipHopper OHTORO hat ein neues kleines Album produziert. Nach nicht mal einem Jahr seit Flying Island lässt er sich erneut von einem 80er-Jahre-Anime-Klassiker inspirieren, diesmal von Nausicaä aus dem Tal der Winde (1984). Hier wird fortschrittskritisch die Natur der zerstörerischen Technik entgegengestellt.

Los geht’s mit „Awake Sleeping Giant“, eine synthiegetragene Betrachtung der im Film Titanen genannten Riesenroboter. „A Kid Speeks“ sampelt zunächst zu Beats den „Hahaha“-Gesang eines Kindes, nach einer Pause hören wir die berühmte, emotionale Ansprache der Fridays For Future-Aktivistin Greta Thunberg How Dare You. Die Trägerin des Alternativen Nobelpreises 2019 wird hier von Ohtoro als neue Nausicaä inszeniert. Diese ist ebenfalls ein Mädchen und eine messianische Heldinnen-Figur.

Es folgen optimistisch klingende Anleihen aus dem Filmsoundtrack wie etwa „Sea Of Decay“. Film und Platte geben Mut, sich für das Überleben des Planeten einzusetzen.

 

Ohtoro
Life Memory
(Selbstvertrieb)
VÖ: 05.02.2021

Ohtoro auf Bandcamp

FacebooktwitterpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwitterpinterestlinkedintumblrmail